www.puchta.de | andre@puchta.de | Impressum
  Start
Werdegang
Ehrenamt
Vita
Blog
Kontakt
 
andré puchta
 
 
 

Gefühlvoll zu Boden gestreckt

Flutsch, da bin ich! Wir schreiben Freitag, den 11. März 1983 im Klinikum Münchberg. Kurz nach neun Uhr am Vormittag erblicken 3550 Gramm verteilt auf 51 cm erstmals das oberfränkische Licht. Mein großer Auftritt vor Arzt Dr. Dietrich Brendler, Hebamme Frau Strunz und Säuglingsschwester Sigrit.

Die ersten Wochen nach dem Wurf verewigte meine Mum in einem Tagebuch:

Tag 1: „Ist sehr brav.“
Tag 2: „Schläft viel und ist sehr brav.“
Tag 3: „Immer noch brav.“
Tag 4: „Ist so brav wie die Mama.“

Erwähnenswert dabei Tag fünf: ,,André hat immer Appetit!“ Eine Eigenschaft, die mich mein Leben lang begleiten sollte. Nicht nur auf Hamburger und Fritten, sondern Appetit auf das Leben allgemein, darauf, nichts so hinzunehmen wie es ist, viel auszuprobieren, einfach neugierig zu sein und Ideen ungeduldig in die Tat umzusetzen.

 
 

 
 

Schon als Kind machte ich, der wohl unschuldigste (B)engel seit „Michael aus Lönneberga“, ungewollte Bekanntschaft mit aggressiven Ziegen und stellte mit meiner Schwester Alexandra die heimische Bude auf den Kopf. Es bereitete mir unendlichen Spaß, lange Rolltreppen in Kaufhäusern lahm zu legen und Löcher durch die Wand bis ins Schlafzimmer unserer Eltern zu bohren.

Kein Wunder also, dass ich im Sandkasten zum ersten Mal die Schaufel von unten sah, als mich der rabiate und später vorbestrafte Kindergartenkumpel gefühlvoll zu Boden streckte. Haue auf den Kopf für ein Fünkchen zu viel guter Laune. Als Blondschopf von der dritten Reihe kämpfte ich in der ersten Klasse mit einer Sprechstörung, die sich jedoch zügig legte.

 
 

Foto: Privat

 
 

Es lief alles normal. Ich war nicht Klassenbester, wollte Physik nur allzu gerne vom Unterrichtsplan gestrichen sehen, entdeckte regelmäßig neue Spicker-Methoden für mich, spielte den Oberhimmelspförtner im Schultheater, belegte routiniert den Trostplatz bei den Bundesjugendspielen, trieb das Lehrerkollegium zur Weißglut und wurde Klassensprecher.

Du hast Fragen, Wünsche, Anregungen oder konstruktive Kritik? Dann schreib mir eine E-Mail.

 
 
 
Impressum